Publikandum der Gemeinde St. Lamberti

Lichtinstallation zur Adventszeit - Achtung, hier passiert was!

Michael Banneyer (links) und Daniel Gewand (rechts) bauen die Lichtinstallation zum Advent in den Fenstern der Schmiede auf

Kirche installiert Adventskalender aus Baustellenlampen

Ein Adventskalender aus 24 gelben Baustellenlampen ist ab Freitag, den 1. Dezember in den Fenstern der Schmiede, dem Büro der Pastoralreferent*innen, an der Bernhard-von-Galen-Straße 25 zu sehen. Die Baustellenlampen leuchten mit Beginn der Dämmerung - jeden Tag eine mehr, bis Heilig Abend. Michael Banneyer, der schon verschiedene Lichtinstallationen in Coesfeld initiiert hat und Daniel Gewand vom Projekt frei.raum.coesfeld haben die Idee des besonderen Adventskalender gemeinsam entwickelt und umgesetzt. „Die Baustelle auf der Bernhard-von-Galen-Straße hat mich inspiriert. Es lag einfach nah, die Baustellenlampen ins Fenster der Schmiede zu holen,“ kommentiert Michael Banneyer die ungewöhnliche Idee. Daniel Gewand sieht auch inhaltliche Gemeinsamkeiten zwischen Baustelle und Adventszeit: „Die Baustellenlampen signalisieren 24 Tage ‚Achtung, hier passiert was!‘ Weihnachten kommt immer näher und da passiert was: Christen feiern die Geburt Jesu. Darauf wollen wir hinweisen.“ Inhaltlich wird das Thema Baustelle in den Predigten an den Adventssonntagen und beim Gebet zur Nacht (jeweils Montag 20:30 Uhr in der Lambertikirche) aufgegriffen. Die Baustellenlampen für den Adventskalender in der Schmiede hat die Firma Schubert kostenlos zur Verfügung gestellt.

Sternsingeraktion 2018

Segen bringen Segen sein Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit…!

Am Samstag, den 6. Januar ziehen unsere Sternsinger durch die Gemeinde: Sie bringen Gottes Segen für das neue Jahr und bitten um eine Spende für Partnerschaftsprojekte und die des Kindermissionswerkes, damit benachteiligten Kindern Gottes Segen durch konkrete Hilfe spürbar wird. Der Erlös wird über das Kindermissionswerk den Projektpartnern zur Verfügung gestellt. Wer Interesse hat mitzumachen, kommt zu den Vortreffen und kann sich gerne an die Verantwortlichen im jeweiligen Pfarrbezirk wenden oder meldet sich im Pfarrbüro:
● Bezirk Lamberti: Mittwoch, 13.12. um 17.00 Uhr im Pfarrheim St. Lamberti/Thomas Janocha (Tel. 971853)
● Bezirke Jakobi und Maria Frieden: Freitag, 15.12. um 17.00 Uhr in der Maria Frieden Kirche/Tanja Rier (Tel. 5045)
=> Ein zweites Treffen zur Einkleidung findet am Mittwoch, 27.12. um 16.00 Uhr statt.
Am Samstag, 6. Januar finden zwei Aussendungsgottesdienste statt: Um 9.00 Uhr ein Wortgottesdienst in der St. Lamberti Kirche für den Pfarrbezirk St. Lamberti und gleichzeitig um 9.00 Uhr ein Wortgottesdienst in der Maria Frieden Kirche für die Pfarrbezirke Jakobi und Maria Frieden. Bei den Behörden und in der Stadt singen die Sternsinger in den Tagen vor der eigentlichen Aktion. Am Sonntag, 7. Januar sind alle Sternsinger und die ganze Gemeinde zum Abschlussgottesdienst der  Sternsingeraktion als Familienmesse um 11.15 Uhr in die Maria Frieden Kirche eingeladen. Über 100 Kinder und Jugendliche unterstützen in zahlreichen Gruppen die Sternsingeraktion; das Motto 2018 lautet: „Segen bringen – Segen sein – Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit…“.

Aktion Friedenslicht 2017

Wie bereits im letzten Jahr erfolgreich durchgeführt, wird auch in diesem Jahr das Symbol „Friedenslicht“ in Coesfeld zu Fuß verteilt! Am Samstag, den 23.12.  starten die Pfadfinder um 11.00 Uhr vom Marktplatz aus in alle Himmelsrichtungen. Ziel ist es, dass am Ende des Tages viele kleine Flammen des Friedens in Coesfeld leuchten. Gerne wird das Licht auch nach Hause gebracht; einfach unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Jede*r hat die Möglichkeit sich das Friedenslicht an den Krippen der Gemeinde abzuholen. Das Licht steht dort in einer kleinen Laterne bereit.

Mehr Infos unter:

www.friedenslicht.de

www.dpsg-muenster.de

www.dpsg-coesfeld.de

„Haltepunkt“ eine gute Tradition im 21. Jahr

Der Arbeitskreis „Glaube und Leben“ der St. Lamberti Gemeinde führt das Meditationsangebot in der St. Jakobi Kirche auch in diesem Advent weiter, jeweils von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr, an folgenden Terminen: Sonntag, 03.12.; Freitag, 08.12.; Sonntag, 10.12.; Freitag, 15.12.; Sonntag, 17.12. und Freitag, 22.12.; Interessenten haben Gelegenheit, einen „Haltepunkt“ einzuplanen in der St. Jakobi Kirche, die direkt an der Fußgängerzone gelegen ein geeigneter Raum der Stille für Meditationen ist. Zum Rahmenthema „Licht“ wird jeweils ein Bild zur Betrachtung gezeigt. Eine Ergänzung dazu bietet ein Meditationstext, der für die Besucher zum Mitnehmen bereit liegt. Eine besondere Lichtatmosphäre schaffen Kerzenreihen im Kirchenraum. Melodische Musik, die schon vor dem „Paradies“-Eingang der St. Jakobi Kirche zu hören ist, macht Passanten in der Fußgängerzone aufmerksam und lädt in die Kirche ein. Jeder kann das fortlaufende Angebot individuell annehmen und ganz nach Wunsch eine Zeit lang auf sich wirken lassen. Plakate mit dem bekannten roten Punkt erinnern in den Kirchen, öffentlichen Gebäuden und Geschäften in den kommenden Wochen an die Meditationsmöglichkeit.

Walbert Nienhaus bei Radio Kiepenkerl: Gott ein Licht-Blick

Pastoralreferent Walbert Nienhaus sprach am Sonntag, den 03. Dezember den Gedanken zum Tag bei Radio Kiepenkerl. Den Beitrag mit dem Titel „Gott ein Licht-Blick“ können Sie hier nachhören und hier nachlesen.

 

„Singen macht glücklich“

Kinder, die Freude am gemeinsamen Singen haben, dürfen sich gerne dem Kinder- und Jugendchor „Lamberteenies“ anschließen. Geprobt wird immer am Freitag in der Zeit von 15.30 – 16.30 Uhr im Pfarrheim St. Lamberti. Unter der Leitung von Kathrin Borda stehen Haltungs- Atem-, Stimmbildungs- und Rhythmusübungen auf dem Programm und natürlich das Erarbeiten eines Jahres- und Kirchenjahreszeiten gemäßen Repertoires. Neben den Lamberteenies wird auch der Sandwichchor (Proben Dienstag, 14-tägig im Pfarrheim St. Lamberti) und der Maria Frieden Chor (Proben Mittwoch, 20.00 Uhr im Begegnungszentrum Maria Frieden) von Kathrin Borda geleitet. Auch diese beiden Chöre freuen sich jederzeit über Verstärkung durch neue Sängerinnen und Sänger! Herzlich willkommen!

Kontakt: Kathrin Borda, Tel. 015773693923 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!