Kindertaufe

Die Geburt eines Kindes ist ein aufregendes Ereignis: Große Dankbarkeit und Ehrfurcht vor dem Wunder neuen Lebens erfüllt die Eltern, Geschwister und Großeltern. Dieses Geschenk zu hegen und zu pflegen und dem Kind das Allerbeste mitzugeben, ist Ausdruck der elterlichen Liebe und Sorge. Zu den Gaben, die dem Kind mitgegeben werden können, gehört die Taufe. Das Kind kommt von Beginn an mit Gott in Berührung und darf seinen Weg in der Gemeinschaft der Gläubigen gehen. Die Taufe ist Grundlage und Ausgangspunkt für ein Leben als Christ.

Mit ihr wird ein Kind in unsere Pfarrei und zugleich in die weltweite Kirche aufgenommen. Als katholische Kirche in Coesfeld freuen wir uns, wenn Eltern sich für die Taufe ihres Kindes entschließen. Den Weg hin zur Taufe gehen wir gerne mit Ihnen gemeinsam. In unserer Pfarrei gibt es fünf Schritte auf diesem Weg:

1) Anmeldung des Täuflings im Pfarrbüro
Bei der Anmeldung gibt es erste Informationen über die Taufe und natürlich beantworten wir gerne Ihre Fragen rund um die Formalia.

2) Taufabend / Taufgespräch
Im Rahmen des Taufgespräches sprechen Eltern bereits getaufter Kinder und Seelsorger mit den Eltern der Täuflinge über ihren Glauben und wie sie ihre Tochter oder ihren Sohn im Glauben begleiten können. Außerdem wird die Rolle der Paten, die den Kindern Beispiel und Orientierung geben, thematisiert.

3) Vorstellung und Salbung des Täuflings im Gottesdienst
Weil das Kind mit der Taufe auch in unsere Pfarrei aufgenommen wird, sollte es auch einen Berührungspunkt mit der Gemeinde geben. Daher laden wir ein, den Täufling während eines Familiengottesdienstes der Gemeinde in Coesfeld vorzustellen. Dazu kommen die Eltern mit Ihrem Kind und ggf. den Geschwistern in einen Familiengottesdienst an einem der Sonntage vor der Taufe. Am Ende des Gottesdienstes wird das Kind mit dem Öl der Taufbewerber, dem so genannten Katechumenenöl, gesalbt. Diese Salbung ist das äußere Zeichen dafür, dass das Kind auf dem Weg zur Taufe ist. In diesem Gottesdienst empfängt das Kind auch den Neugeborenensegen. 

4) Telefonkontakt mit dem Taufpriester/-diakon
Einige Tage vor der Taufe wird der Taufpriester/-diakon mit den Eltern das Gespräch suchen, um Wünsche für die Gestaltung der Tauffeier zu besprechen oder um Anregungen zu geben. Wir freuen uns, wenn sich Eltern und Familie einbringen und den Taufgottesdienst persönlich mitgestalten.  

5) Die Feier der Taufe
An einem der folgenden Sonntage findet dann die Taufe statt. Neben den offiziellen Terminen (siehe unten) können Taufen auch in allen Sonntagseucharistiefeiern stattfinden. Die Taufe wird abgeschlossen durch den Besuch des Taufpriesters zu Hause, wo er das Familienstammbuch/die Tauf urkunde und die Kinderbibel, die der Familie zur Taufe geschenkt wird, übergibt. Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, einen Kreis von Elternpaaren zu gewinnen, die bereit sind ab Oktober die Taufabende für die Eltern der Täuflinge mitzugestalten. Aus dem Alltag als christliche Familie können Väter und Mütter ihre Lebenswirklichkeit und ihre Erfahrung so in die Gemeinde tragen. Wir erhoffen uns dadurch eine lebendige Weitergabe unseres Glaubens, ein Gespräch über Werte und Riten in der Erziehung.

Pfarrdechant Johannes Arntz

Regelmäßige Tauftermine

1. Sonntag im Monat 14.30 Uhr St. Lamberti Kirche
2. Sonntag im Monat 14.30 Uhr Maria Frieden Kirche
4. Samstag im Monat 14.30 Uhr St. Jakobi Kirche
sowie in allen Messfeiern am Samstag Abend bzw. am Sonntag Vormittag.

Weitere Informationen sind im Pfarrbüro zu erhalten.

Pfarrbüro St. Lamberti
Walkenbrückenstr. 8
48653 Coesfeld, 02541-740 80 50, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Bildergalerie mit den Neugetauften der vergangenen zwölf Monate in unserer Kirchengemeinde.

  Alle Informationen mit den aktuellen Taufterminen auf einem Blick zum Download

 

KONTAKT