Kreuzwoche 2021 #liebegewinnt

Im Kreuz zeigt uns Jesus wie groß seine Liebe ist. Sie kennt keine Grenzen, auch nicht den Tod. In diesem Sinn ist das Kreuz unser Hoffnungszeichen, das wir gerade zu Kreuzerhöhung, anders als zu Karfreitag, mit Freude und Selbstbewusstsein in den Blick nehmen. Das Coesfelder Kreuz zeigt mit seiner besonderen Gabelform in den Himmel und macht Hoffnung, ohne das Leid wegzuwischen. Glaube, Hoffnung, Liebe. Diese drei bleiben, wenn wir auf das Kreuz schauen, „doch am größten unter ihnen ist die Liebe“, sagt Paulus zu den Korinthern. In diesem Jahr wollen wir uns der Liebe verschreiben, sie als Herausforderung und Zuspruch nehmen. 
#liebegewinnt. Ihnen allen herzliche Einladung zur Kreuzwoche und den Veranstaltungen!

Zu den liturgischen und musikalischen Angeboten laden wir Sie in der Kreuzwoche ein:

Sonntag, 12. September, St. Jakobi - 18.00 Uhr:
Orgelkonzert zur Eröffnung der Kreuzwoche 2021
Orgel: Paolo Oreni, Mailand

Montag, 13. September, St. Jakobi - 18.00 Uhr:
Kreuzamt
Predigt: Pfarrerin Birgit Henke-Ostermann
mit Musik für Querflöte und Orgel
Dr. Ernst Heinkele, Flöte; Gerd van Gember, Orgel

Dienstag, 14. September, Kleine Kapelle - 18.00 Uhr:
Gottesdienst im Wald
Predigt: Weihbischof Dieter Geerlings

Mittwoch, 15. September, St. Jakobi - 18.00 Uhr:
Kreuzamt
Predigt: Pfr. Guido Wachtel
mit Musik für  Gesang und Orgel  
Silke Eckrodt, Sopran; Markus Eckrodt, Orgel

Donnerstag, 16. September, St. Jakobi - 18.00 Uhr:
Kreuzamt
Predigt: Pastoralreferent Tim Schlotmann
mit Musik für  Oboe und Orgel
Klaus Storm, Oboe; Maximilian Kramer, Orgel

Freitag, 17. September, St. Jakobi - 20.00 Uhr:
Taizé-Gebet vor dem Kreuz
Gesa Wulfhorst, Flöte; Birgit Lorson, Cello;
Kathrin Borda, Orgel

Samstag, 18. September, St. Jakobi - 15.00 Uhr:
Kreuzvesper
Ludwig van Beethoven „Gellert-Lieder“
Maximilian Kramer, Baßbariton;
Kathrin Borda, Orgel