Publikandum der Gemeinde St. Lamberti

Totengedenken zu Allerseelen

Am Allerseelentag gedenken wir namentlich der Verstorbenen des vergangenen Jahres. Ein Kreuz mit dem Namen des Verstorbenen, dass seit der Beerdigung in unserer Pfarrkirche St. Lamberti auf einer Gedenktafel angebracht ist, erinnert die Gemeinde an den Verstorbenen. Dieses Kreuz soll in den Eucharistiefeiern zum Totengedenken, die wir in diesem Jahr am Sonntag, 01.11. um 17.30 Uhr in der St. Lamberti Kirche, um 19.30 Uhr in der Maria Frieden Kirche und am Montag, 02.11. um 18.00 Uhr in der St. Jakobi Kirche an die Angehörigen übergeben werden. Zuvor werden wir namentlich für die lieben Verstorbenen beten und eine österliche Kerze vor dem Kreuz entzünden. Bitte melden sie sich im Pfarrbüro für den Besuch der Gottesdienste an, Tel. 02541 7408050.

Handys spenden - Gutes tun

Unsichtbar verbergen sich Schätze in unseren Handys. Das bitterarme Land Kongo gehört zu den rohstoffreichsten Staaten der Welt. Diamanten und Gold kommen von hier. Eine wahre Schatzgrube sind die Coltan-Minen. Dieses wertvolle Erz wird für die Herstellung von Mobiltelefonen benötigt. Doch statt Wohlstand bringen die Bodenschätze nur Not, Elend und Gewalt mit sich, mit dem illegalen Verkauf solcher wertvollen Mineralien finanzieren die Milizen in der Demokratischen Republik Kongo ihren jahrelangen Bürgerkrieg, unter dem vor allem die Familien leiden. missio will nicht tatenlos zusehen. Daher ruft missio auch in diesem Jahr wieder zur Woche der Goldhandys zwischen dem 07. bis 15. November 2020 auf. Bei der Recycling Aktion können Althandys für einen guten Zweck gespendet werden. Bisher wurden über 160.000 Handys gesammelt. Das Handy-Recycling ist auch ein wichtiger Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung: In 41 Handys ist zum Beispiel so viel Gold enthalten wie in einer Tonne Golderz – daher zählt wirklich jedes Altgerät. Der Erlös fließt in Trauma-Zentren, in denen Frauen und Männer seelsorgerische Hilfe und eine Perspektive für den Start in ein neues Leben finden. Bei uns in der Gemeinde sammeln wir die Handys wieder in unseren Kirchen und Pfarrbüros.

 

Wir möchten mit Ihnen im Kontakt bleiben! Sie auch? Dann ist das hier eine Möglichkeit:

Viele von ihnen haben WhatsApp auf dem Telefon. Wenn sie mögen, dann melden sie sich für unseren Broadcast an und sie bekommen täglich einen kleinen Impuls von uns. Auch über weitere Veranstaltungen und Angebote informieren wir Sie auf diesem Weg.
Für die Erklärung zum Anmeldeweg - bitte den orangen Kreis anklicken:

Weiter lesen

Videoübertragungen - live aus St.Lamberti

Hier haben Sie die Möglichkeit, Liveübertragungen aus der St. Lamberti Kirche zu empfangen. Jeden Sonntag wird der Gottesdienst um 8.00 Uhr sowie jeweils am Dienstag und Freitag das Kreuzgebet um 12.00 Uhr übertragen. Im Kreuzgebet möchten wir gerne Ihre Anliegen im Gebet vor das Kreuz tragen. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder melden Sie sich bei jemandem aus dem Seelsorgeteam oder vormittags im Pfarrbüro St. Lamberti und teilen Sie uns Ihre Anliegen mit. Die gesendeten Beiträge stehen Ihnen anschließend bis zur nächsten Liveübertragung hier zur Verfügung. Wir möchten Sie bitten weitere Wünsche zu äußern, wie wir unseren Service noch verbessern können. 

aktuelle bzw. letzte Liveübertragung

Weitere Übertragungen können hier abgerufen werden (u.A. Erstkommunionfeiern):

Weiter lesen

Wie feiern wir Weihnachten in diesem Jahr?

Und vor allem: wie sollen wir das planen? Am Montag, den 28.09. haben wir zusammengesessen und überlegt,  eine Gruppe mit Menschen aus dem Pfarreirat, dem Seelsorgeteam und dem Küsterteam: Ganz viel wird anders sein müssen, das ist klar. Und vieles steht unter einem großen „vielleicht“. Trotzdem: Weihnachten gehört gefeiert, auch in Corona-Zeiten. Im Normalfall gehen einige tausend Menschen in unserer Gemeinde an den Weihnachtsfeiertagen in die Kirche – aber selbst wenn viele in  diesem Jahr Zuhause bleiben, dürfen nicht so viele Menschen in unsere Kirchen. Und die, die Zuhause bleiben, sollen auch mitfeiern können. Noch ist nichts entschieden, aber die Kreativität war groß an diesem Abend und es gibt ganz viele Ideen:  von großen Outdoorgottesdiensten bis zu Do-it-yourself-Paketen mit Andachten zum Selberfeiern, von Online-Gottesdiensten bis zu Stationen zum Gehen und Beten in oder zwischen den Kirchen und noch vieles mehr. Ganz vieles bleibt ungewiss. Aber Sie können sicher sein: wir tun unser Bestes, damit wir miteinander gut Weihnachten feiern können, egal was kommt.

Ordnungsdienst in den Kirchen - wir brauchen Ihre Hilfe

Wir brauchen Ihre Hilfe! Damit wir unter den gegebenen Umständen Gottesdienste feiern können, müssen wir sicherstellen, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden. Dafür brauchen wir Menschen, die bereit sind, einen Ordnungsdienst zu übernehmen. Das bedeutet, sie sind vor dem Gottesdienst dafür zuständig, die Zahl der Besucher im Auge zu behalten, zu zeigen, welche Sitzplätze zur Verfügung stehen und die Kontaktdaten zur Nachverfolgung entgegenzunehmen. Wenn Sie sich vorstellen können, diesen Dienst zu übernehmen, würden wir uns sehr freuen. Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro unter 02541-7408050 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!