Publikandum der Gemeinde St. Lamberti

Videoübertragungen aus St.Lamberti

Regelmäßige Liveübertragungen aus der St. Lamberti Kirche
Jeden Sonntag wird das Hochamt um 10.15 Uhr und jeden Freitag das Kreuzgebet um 12:00 Uhr aus der St. Lamberti Kirche übertragen. Die Übertragungen können auch zeitversetzt bis zur nächsten Liveübertragungen abgerufen werden.

Weiter lesen

Audioandacht Musik.Predigt.Gebet am 29. Januar 2023

Mitwirkende:
Predigt & Gebet: Matthias Bude
Lektorin: Ruth Fehlker
Musik: Kathrin Borda, Gesa Wulfhorst & Support & der Sandwichchor

Evangelium:
Matthäus 5,1-12a

Liedauswahl:
Selig seid ihr
Herr, Du bist mein Leben

Gutachten liegt zur Einsichtnahme im Pfarrbüro aus

Liebe Gemeinde,
Bischof Dr. Felix Genn hat uns, wie allen Gemeinden des Bistums, eine gedruckte Fassung des Gutachtens „Macht und sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche – Betroffene, Beschuldigte und Vertuscher im Bistum Münster seit 1945“ zugeschickt. Der Bischof hat uns gebeten, das Exemplar zugänglich zu machen. Darüber hinaus soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass jede:r in der Gemeinde es einsehen kann. Er greift damit den Vorschlag eines Betroffenen von sexuellem Missbrauch auf, in allen Gemeinden ein Exemplar zu haben. In St. Johannes und St. Lamberti liegt das Buch nun in den Pfarrbüros. Melden Sie sich gerne dort, wenn Sie es einsehen möchten. Melden Sie sich bitte auch, wenn Sie Fragen dazu haben, Anregungen oder sich selbst einbringen wollen. 
Alle aus dem Team sind zu diesem Thema ansprechbar.
Herzliche Grüße,
das Seelsorgeteam St. Johannes und St. Lamberti

Hochamt am 5. Februar 2023

Am Sonntag, 05.02. entfällt in der St. Lamberti Kirche das Hochamt um 10.15 Uhr. Wir feiern an diesem Sonntag um 11.11 Uhr einen Familien-Karnevalsgottesdienst in der St. Lamberti Kirche. Alle Kinder und natürlich auch die Erwachsenen dürfen gerne verkleidet kommen. Herzliche Einladung zu diesem besonderen Gottesdienst

Blasiussegen

Der traditionelle Blasiussegen erinnert uns daran, dass die Heiligen auch unsere Fürsprecher für die leibliche Gesundheit sind. Der Heilige Bischof Blasius hat der Legende nach einen Jungen vor dem Ersticken bewahrt, indem er ihn von einer verschluckten Fischgräte befreite. Deshalb wird der Blasiussegen auch gegen Halskrankheiten gespendet. In den Gottesdiensten am Herz-Jesu-Freitag, 03.02. und in den regulären Gottesdiensten am Wochenende 04./05.02. wird der Blasiussegen erteilt.